FAQ: Alles, was Sie über die
Erzbischöfliche Franziskus-Grundschule wissen sollten

An dieser Stelle beantworten wir für Sie die wichtigsten Fragen rund um die Erzbischöfliche Franziskus-Grundschule in München

An der Franziskus-Grundschule können Sie katholische, evangelische und bekenntnislose Kinder anmelden. Die Vergabe der Schulplätze erfolgt vorrangig nach der Richtlinie der Regierung von Oberbayern, dass mindestens 70% der Schülerschaft katholisch sein müssen. Weitere Plätze werden unter Berücksichtigung des Wohnorts sowie möglicher Härtefälle bevorzugt an evangelische Kinder vergeben. Der Besuch einer katholischen Schule ist nur dann sinnvoll, wenn Sie das christliche Erziehungskonzept, das die Schule und das Schulleben prägt, mittragen und auch im häuslichen Umfeld pflegen und leben. Alle Kinder besuchen daher den christlich konfessionellen Religionsunterricht (katholisch oder evangelisch), das Fach Ethik wird nicht angeboten. Genauere Informationen über katholische Schulen finden Sie in der Grundordnung katholischer Schulen in Bayern.

Um Ihr Kind an der Erzbischöflichen Franziskus-Grundschule anzumelden, schreiben Sie uns ganz unkompliziert eine E-Mail für die Bewerbung um einen Schulbesuchsplatz.

Diese Anmeldungen sind Voranmeldungen, die uns helfen, das Verfahren zur Schuleinschreibung und die tatsächliche Vergabe der Schulplätze besser zu organisieren, sowie den zusätzlichen Betreuungsbedarf abschätzen zu können.

Über die Termine für die offizielle Schuleinschreibung werden Sie im Laufe des Anmeldeverfahrens per E-Mail informiert.

Die Betreuungsgebühren richten sich nach Einkommen und Buchungsbedarf. Die derzeitigen Kosten finden Sie in unserer Schulgebührenordnung.

Der Unterricht findet grundsätzlich für alle Kinder an drei Tagen ganztägig statt. Darüber hinaus haben Familien die Möglichkeit, zusätzliche Betreuungszeiten zu buchen. Alle Kinder erleben auf diese Weise an den Montagen, Dienstagen und Donnerstagen in einer stabilen Gruppe gemeinsam und nach ihren individuellen Bedürfnissen ausgerichtet Zeiten des Lernens, Spielens, Arbeitens und Entspannens und nehmen zusammen das Mittagessen ein. Ein Stundenplanbeispiel finden Sie hier.

Das zusätzliche Betreuungsangebot richtet sich nach Ihrem Bedarf, den wir im Vorfeld abfragen werden. Die normale Ganztagsbetreuung läuft werktags von 8 bis 16 Uhr. Neben einer Anschlussbetreuung (Montag bis Donnerstag bis 17 Uhr) bieten wir auch eine Betreuung in den folgenden Ferien an:

  • Herbstferien
  • Faschingsferien
  • Osterferien (erste Woche)
  • Pfingstferien (erste Woche)
  • Sommerferien (erste und letzte Woche)